Nachrichten

Soziale Angebote auf dem Bauernhof

Den Alltag auf den Bauernhof erlebbar machen, die Ökomodellregion Ilzer Land lädt zum Vortrag ein: Mittwoch, den 22.02.17 um 19.30 in der Bauhütte Perlesreut, Marktplatz 11


Foto: Zeintl

Ein Bauernhof ist traditionell gesehen mehr als eine Produktionsstätte für Nahrungsmittel. Hier geht Leben und Arbeiten nahe an der Natur zusammen und das Besondere ist: Hier gibt es wirklich etwas zu erleben! Diese Qualitäten drohen im Wettbewerb um Märkte verlorenzugehen. Es gibt aber auch die Möglichkeit einen anderen Weg einzuschlagen und Nischen zu besetzen. Lassen Sie den Sozial- und Erlebniswert Ihres  Hofes nicht verloren gehen, sondern nutzen Sie ihn als spannendes zusätzliches Aufgabenfeld und Verdienstmöglichkeit. Den Alltag eines Bauernhofes miterleben zu können ist nämlich für viele Bevölkerungsgruppen - seien es Kinder und Jugendliche, Senioren, oder auch Menschen mit Betreuungsbedarf - ein ganz besonderes Erlebnis. Auch von Ihnen bisher erworbene Qualifikationen und Berufsbildungen, z.B. im hauswirtschaftlichen oder (sozial-) pädagogischen Bereich, könnten zusammen mit dem Potential Ihres Hofes für alle gewinnbringend kombiniert werden. - Kommen Sie zum Vortragsabend und lassen Sie sich inspirieren; wir freuen uns auf Ihre Fragen!

Am Mittwoch, den 22.02.2017 um 19:30 in der Bauhütte in Perlesreut

Was ist Soziale Landwirtschaft – Möglichkeiten auf dem eigenen Hof
(Kerstin Rose, Beraterin für Soziale Landwirtschaft Niederbayern/Oberpfalz und Beraterin für erlebnisorientierte Angebote Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau-Rotthalmünster)

Wertschöpfung und Zusatzeinkommen auf dem landwirtschaftlichen Betrieb in Zeiten demografischer und wirtschaftlicher Veränderungen – welche Ansätze/Möglichkeiten machen Sinn?
(Brigitte Blaim, Beraterin für Diversifizierung auf dem Bauernhof, Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regen)

Erlebnisbauernhof Zeintl – ein Erfahrungsbericht
(Christiane Zeintl, Schöfweg)

Fragen und Diskussion