Nachrichten

Neues von den Bogenschützen

Bogenschütze Tobias Beer von den Lindenschützen trainerte mit Bundestrainer Oliver Haidn. Der Innernzeller Verein richtete dieses Jahr den Abschlusswettkampf der Bogenwettkäpfe des Schützengaus Grafenaui aus,

 

Organisiert durch die Bayerwaldschützen Riedlhütte fand ein Schnuppertraining für den Gaujugendkader Grafenau durch den deutschen Bundestrainer Oliver Haidn statt. Tobias Beer von den Lindenschützen Innernzell konnte hierbei wertvolle Tipps und Anregungen für den Bogensport mitnehmen. Bis zum frühen Abend dauerte die Trainingseinheit, von der alle beeindruckt und begeistert waren.

Die Lindenschützen waren in diesem Jahr Ausrichter des Abschlusswettkampfes der gauübergfreifenden Bogenrundenwettkämpfe der Schützengaus Grafenau. Mit 18 Mannschaften und 67 Einzelschützen beteiligten sich so viele Schützen wie noch nie. Nach einem spannenden Zweikampf zwischen Innernzell II und Riedlhütte I in der B-Klasse wurde der Aufsteiger buchstäblich mit dem letzten Pfeil ermittelt. Leider verfehlten die Innernzeller Schützen den Aufstieg in die A-Klasse. Innernzell I sicherte sich ebenso den Klassenerhalt in der B-Klasse. Wettkampfleiter Rupert Peschl bedankte sich für die hervorragende Organisation und Ausführung des Turniers durch die Lindenschützen. Einen besonderen Dank richtete Peschl an seinen Stellvertreter und zukünftigen Bogenleiter Thomas Weber von den Lindenschützen, der die Auswertung und Erstellung der Siegerlisten des Turniers übernommen hatte. Des Weiteren bedankte sich Schützenmeister Christian Preiß bei Bürgermeister Josef Kern und dem Sportverein Innernzell, die den Sportplatz sowie das Vereinsheim zur Verfügung gestellt haben und bei allen Helfern und Vereinsmitgliedern.